Nächstes Spiel
Keine Spiele

Kalender abonnieren
TrainingTurnierSpielTermin
Juli 2020
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031

August 2020
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31

September 2020
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930


  NEWS
  5. Spieltag – Derbystimmung in Mannheim

Am Samstag kam es zum Derby. Unsere Mad Dogs empfingen den im Mittelfeld der Liga platzierten MERC weiß.


Das Spiel wurde mit Spannung erwartet. Zum einen, weil man auf bekannte Gesichter in den Reihen des Gegners treffen würde. Anderseits, weil die Frage im Raum stand, wie sich unser neu formiertes Team gegen den Lokalrivalen präsentieren würde.


Der MERC versuchte von Beginn an, das Spielgeschehen an sich zu reißen. Unsere Jungs und Mädels hatten aber nicht vor, dem Gegner das Spiel so einfach zu überlassen. Mit viel Einsatz und Willen wurde der Spielaufbau der Gastmannschaft gestört, versucht, den Gegner vom Tor fernzuhalten und Schüsse geblockt. Der MERC konnte sich zwar ein Übergewicht erarbeiten, das Spiel gestaltete sich jedoch offener als gedacht. Immer wieder gelang es den Mad Dogs, eigene Akzente Richtung gegnerisches Tor zu setzen, wenngleich keine klaren Torchancen herausgearbeitet werden konnten. 


So lief die Zeit im 1. Drittel herunter und gerade als man dachte, die Teams würden sich torlos in die Pause verabschieden, schlug die Gastmannschaft doch noch zu. Der MERC brach in das Angriffsdrittel durch und konnte nicht mehr konsequent gestört werden. Allein vor unserem Torhüter ließ er diesem keine Abwehrchance mehr, da standen nur noch 8 Sekunden auf der Uhr.


Im 2. Drittel sahen wir ein ähnliches Bild. Der MERC war die insgesamt spielbestimmende Mannschaft, unseren Mad Dogs gelang es aber auch immer wieder, das Spielgeschehen in die neutrale Zone und auch Angriffsdrittel zu verlagern. Langsam zeigte sich jedoch auch der Kräfteverschleiß bei unserem Team, die Abwehr wurde löchriger und die Konsequenz weitere Tore (Drittelergebnis 0:3).


Auch wenn der Gast auch im letzten Drittel mehr vom Spiel hatte, gestaltete sich dieses noch offener. Eigene Angriffsbemühungen unserer Mad Dogs wurden leider nicht mit einem Tor belohnt. Dafür waren wir immer öfter anfällig für Konter des MERC. Immer wieder kam es zu Überzahlsituationen (3:1, 2:1) vor unserem Tor.


Die Niederlage konnte nicht verhindert werden, das Endergebnis lautete 0:8. 


Am Ende bleibt die Erkenntnis: unsere Mannschaft zeigte auch im 5. Ligaspiel eine Leistungssteigerung. Den weiterhin starken Willen und die Einsatzbereitschaft gilt es zu erhalten und gemeinsam mit unserem Trainerteam an den Schwächen zu arbeiten.

Sonntag, 10. November 2019 um 10:56 (enrico.gabrys)

 
Besucher insgesamt (seit 6.12.2007): 476723 | ~ Besucher pro tag: 103.5 | Besucher heute: 133